Seit nunmehr 90 Jahren EBEHAKO, ab 2014 Omexom EBEHAKO


1922

Gründung der „Elektrizitäts-Bau- und Handels-Kommandit-Gesellschaft Zwickau i. Sa.“ (kurz: EBEHAKO) durch die Herren Johannes Heidler, Johannes Jansen, Wilhelm Knobloch und Fritz Wangemann.
1922 - 30er Jahre

Etablierung bei der „Versorgung der Bevölkerung mit elektrischen Anlagen und Handel mit elektrotechnischen Erzeugnissen“.
1946 - 50er Jahre

Neuaufbau mit den Schwerpunkten der Inbetriebsetzung von Elektroenergieanlagen und Schaltanlagenrekonstruktionen sowie Aufbau einer Maschinen- und Gerätewerkstatt.
1960er - 70er Jahre

Überführung in VEB und Zwangsumbenennung in „Elektroanlagenbau Zwickau“ und Ausbau der Elektromontagen von Umspannwerken. Mit zunehmender Automatisierung, Entwicklung einer Fertigung für Fernwirktechnik.
ab 1989

Reprivatisierung der Firma und Rückbenennung zu EBEHAKO. Restrukturierung des Unternehmens und Ausrichtung auf Kerngeschäftsfelder der Montage und Fertigung.
2000 - 2008

Erwerb und Geschäftsführung durch Herren Bernd Thümmler und Stefan Zänsler. Fortsetzung der bewährten Elektromontagen und Ausbau von Digitalschutz- parametrierung und Schaltschrankfertigung.
ab 2009

Erwerb der EBEHAKO durch AEG-Nachfolgeunternehmen CEGELEG GmbH & Co. KG und Weiterführung der Leistungsbereiche sowie Ausbau Geschäftssegment T&D durch Herrn Jens Gräbner.
ab 2012

neue Geschäftsführung der EBEHAKO GmbH durch Herrn Michael Barnitzki als eigenständiges Unternehmen der VINCI Energies Deutschland. Standorterneuerung sowie Ausbau bewährter und neuer Geschäftsfelder.
1922
1922
- 30er Jahre
1946
- 50er Jahre
1960
- 70er Jahre
ab
1989
ab
2000
bis 2008
ab
2009
ab
2012

...
© by Omexom EBEHAKO 2018